Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Haus und Garten

Anzeigen

Gewächshaus: Foliengewächshaus.

Anzeigen

Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen den Wunsch erwecken sich, nach einer langen Winterpause, wieder gärtnerisch zu betätigen, dann eignet sich ein Foliengewächshaus hervorragend um das Gartenjahr zu beginnen oder zu verlängern.

Zur frühen Anzucht von Gemüse und Blumen unter Glas und Folie bietet das Foliengewächshaus ausreichenden Schutz vor kalten Winden und Nachtfrösten. Im Gegensatz zu einem beheizten Gewächshaus beginnt der Anbau von Gemüse unter einer Folienkonstruktion etwas später da eine Beheizung nicht wirtschaftlich ist.

Frühbeete, Mistbeetkästen, Tomatenhäuschen, und Folientunnel schützen die Pflanzen nur bedingt vor den Witterungsverhältnissen im zeitigen Frühjahr. Ein solides Foliengewächshaus ist jedoch eine sinnvolle Ergänzung oder ein Ersatz zu einem Gewächshaus. Es erweitert das Spektrum der anbaubaren Pflanzen und sorgt, durch die zeitige Aussaat, für eine frühere Ernte von Salat und Gemüse.

Foliengewächshäuser sind relativ preiswert, einfach selbst zu bauen oder im Gartenfachhandel zu erwerben. Es besteht aus einer stabilen Unterkonstruktion aus Metall oder Holz, die mit einer für den Gartenbau entwickelten UV-stabilisierten Folie abgedeckt ist. Die Folie wird wie eine Zeltplane über die Konstruktion gespannt und kann über die Wintermonate abgenommen werden, wodurch sich die Nutzungsdauer erheblich verlängert.

Eine ausreichende Raumhöhe ermöglicht es im Foliengewächshaus zu arbeiten, ohne den Kopf einziehen zu müssen. Durch den Einbau einer Tür kann es betreten und bei entsprechender Größe mit einer Schubkarre befahren werden.

Anzeigen

Da die Folien bei Bedarf seitlich hochgezogen werden können ist eine Querlüftung möglich und verhindert dadurch Hitzeschäden an Pflanzen bei starker Sonneneinstrahlung. Da kein Fundament erforderlich ist kann sein Standort problemlos verändert werden und es lässt sich auch auf leicht geneigten Standorten errichten.

Ist das Foliengewächshaus groß genug kann es mit Kulturtischen ausgestattet werden, was die Arbeit an den Pflanzen, vor allem beim Sähen und Pikieren, sehr erleichtert. Es bietet auch hochwachsenden Pflanzen, wie Tomaten und Gurken ausreichenden Platz. Im Foliengewächshaus können fast alle Wärme liebenden Pflanzen, Salate, Kräuter und selbst Frühkartoffel kultiviert werden, wenn man etwas später wie in einem Gewächshaus mit der Nutzung beginnt.